Why Rome

  • Pizza, Pasta e Gelato!
  • Vatikanstadt und der Papst
  • Unglaubliche Stadtgeschichte mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten
  • Sonne pur!
  • La Dolce Vita
Reading Time: 6 minutes

Benvenuti a Roma! 

Eine Millionenstadt, die wohl geschichtsträchtigste Stadt, Hauptstadt Italiens – die Rede ist natürlich von Rom. Kunst, Architektur und Kultur gehen hier Hand in Hand einher. Gefühlt an jeder Ecke gibt es etwas zu Entdecken und zu Bestaunen.
Eingebettet zwischen den sieben Hügeln und dem Fluss Tiber befindet sich unser Reiseziel. Ich war mit meinem Freund im Juli 2018 da, also mittlerweile vor fast zwei Jahren. Dennoch hoffe ich, trotzdem den einen oder anderen Tipp für Euch zu haben.

Wir haben uns vorab einen Roma Pass bestellt. Was es damit auf sich hat, will ich kurz erklären. Es handelt sich hierbei um den offiziellen Sightseeing Pass der Stadt Rom. Diesen gibt es in unterschiedlichen Varianten, wir hatten den 72 Stunden Pass. Somit bekommt ihr u.a. zwei Mal kostenlosen Eintritt zu einer Sehenswürdigkeit, könnt die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und erhaltet Rabatt auf Eintrittspreise bei anderen Attraktionen.

Alle Wege führen nach Rom..

Meine Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rom:

1. Forum Romanum

Das Zentrum des damaligen Römischen Reiches, das Forum Romanum. Auch heute noch kann man durch die Straßen streifen, in alte Tempel und durch Triumphbögen gehen oder Ausgrabungen besichtigen.

Wichtig jedoch: Sonnenschutz und eine Flasche Wasser.
Wir mussten leider die unangenehme Erfahrung machen, dass man im Forum Romanum der unerbittlichen Mittagssonne voll ausgesetzt ist. Man findet zwar in regelmäßigen Abständen einen Trinkbrunnen, um seine Wasservorräte wieder aufzufüllen, aber bei fast 34 Grad im Schatten sollte auch ein Sonnenhut eingepackt werden.

2. Kolosseum


Das Kolosseum ist wohl DIE Sehenswürdigkeit schlechthin. Es handelt sich hierbei um ein gigantisches Amphitheater, was zu Zeiten Cäsars an die 65.000 Zuschauer fassen konnte. Dort kämpften Gladiatoren gegeneinander oder gegen wilde Tiere.

Auch heute kann man sich diese Begebenheiten noch sehr gut vorstellen. Es sind einige Tribünen und unterirdische Bereiche in der Ruine erhalten, die besichtigt werden können. Dem nehmen sich viele Touristen an und entsprechend hoch ist der Andrang. Hier lohnt es sich Tickets vorab zu reservieren oder mit dem Roma Pass Einlass, ohne (großes) Anstehen, zu bekommen.

 

 

 

3. Pantheon


Bei diesem römischen Gebäude handelt es sich um eine Kirche. Hier unbedingt auf die passende Kleidung achten!
Besonders auffallend ist die große und offene Kuppel, die einen besonderen Lichteinfall bewirkt. Im Inneren sind neben wunderschönen Malereien und künstlerischen Arbeiten, auch die Grabmäler berühmter Maler und mehreren italienischen Könige zu finden.

 

4. Ostia Antica

Click on the button to load the content from booking.

Load content

Abseits der Massen befinden sich die archäologischen Ausgrabungen der Hafenstadt ‘Ostia Antica’. Ideal für einen Tagesausflug, etwa 30km entfernt von Rom befindet sich dieser Park. Wir sind mit dem Zug dahin gefahren.

Abschließend sind wir noch ein Stück weiter gen Meer gefahren – absolut empfehlenswert, wenn die Hitze einem zu Kopf steigt. In Lido di Ostia hatten wir dann auch mal einen Strand und Meer vor uns. Ins Wasser sind wir nicht gegangen, da wir keine Badesachen dabei hatten als auch der Preis für die Liegen teils unverschämt hoch war. Aber die leichte Meeresprise war angenehm und der Sand zwischen den Zehen reichten für das “Urlaubsfeeling”.

 

5. Vatikanstadt

Eines der größten Programmpunkte war definitiv der Besuch im Vatikan. Darunter zählt natürlich der Petersdom, die Sixtinische Kapelle als auch die etlichen Museen, die sich hinter diesen riesigen Mauern verbergen.

Wir waren einen ganzen Tag da und haben vielleicht ein Viertel davon gesehen, was einem dort geboten wird. Plant also definitiv viel Zeit ein und achtet auch auf passende Kleidung. Ansonsten kommt ihr z.B. nicht in den Petersdom rein, welcher definitiv einer meiner Highlights war.

 

6. Fontana di Trevi – Trevibrunnen

Der wohl berühmteste Springbrunnen der Welt ist auf der Piazza de Trevi zu finden. Der Brunnen stammt aus dem 18. Jahrhundert und zeigt den Meeresgott Neptun auf seinem Streitwagen, der Richtung Meer fährt.
Nicht vergessen: unbedingt eine Münze in den Trevibrunnen werfen. Es heißt, dass der Werfende wieder nach Rom zurückkehren wird. Toll, oder?

 

 

 

 

7. Piazza di Spagna


Ganze 135 Stufen der Spanischen Treppe muss man erklimmen, dass man einen fantastischen Ausblick über Rom haben kann.

Wie bereits auf dem Bild zu erkennen, ist die Treppe ein wahrer Touristenmagnet. Mittlerweile (seit 2016) darf man nicht mehr auf der Treppe Platz nehmen, da diese wurde durch Essen, Getränke und sonstige Abfälle sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Wer sich nicht dran hält und erwischt wird, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen.

 

 

 

 


8. Castel Sant’Angelo – Engelsburg

Die Engelsburg stammt aus der Zeit von Kaiser Hadrian. Laut der Legende soll dort Erzengel Michael im Jahr 590 erschienen sein und der Pestepidemie ein Ende gesetzt haben. Deswegen wurde ihm zu Ehre eine große Bronzestatue oben auf der Burg errichtet.

Aber nicht nur das verbirgt sich hinter den alten Mauern. Die Engelsburg war auch Teil der römischen Verteidigungslinie – das kann man sehr gut vom Turm aus sehen. Ebenso entdeckt man dadurch den Tunnel mit dem die Burg und der Vatikan miteinander verbunden sind. Durch diesen konnten Päpste sich in Sicherheit bringen, wenn Gefahr drohte.

 

9. Trastevere

Trastevere ist ein typisches italienisches Viertel, dass durch viele schmale Gassen ergänzt wird. In diesem Viertel sind besonders viele Restaurants und Bars zu finden –  also unbedingt mal vorbeischauen!

10. Villa Borghese

Hier findet man den größten und wohl auch schönsten Park ganz Roms. Er wurde einst um die gleichnamige Villa erbaut. Der Park ist öffentlich und lädt zu einer wohlverdienten Pause im Grünen ein.

 

 

 

 

 

 

Vielleicht führt Euer Weg demnächst auch nach Rom.

Bis dahin. Ciao!

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...


Post Author: januarskind |

Hey guys! My name is Cassandra, I'm 23 years old and live in Germany. In addition to my job as a dietician and studying nutritional science, I like to see a lot of new things.

Leave a Reply

We are glad you have chosen to leave a comment. Your email address will not be published. Required fields are marked with *. Please keep in mind that comments are moderated according to our comment policy. Register here to publish your comments instantly.