Warum unterstützt Ihr eine Reise-Community?

In einer Gruppe macht das Reisen viel mehr Spaß und das Teilen schöner Momente in einer Gemeinschaft schafft neue wunderbare Erfahrungen und Freundschaften. Meistens treffen sich unsere Crews zum ersten Mal auf der Yacht und es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell aus Fremden ein Dreamteam wird, das in Zukunft gemeinsam neue Abenteuer erkunden wird.

Was bedeutet Reisen für euch? Gibt es vielleicht eine spannende Geschichte von euch oder eurem Unternehmen?  

Reisen bedeutet für mich Freiheit, neue Kulturen und Menschen kennenzulernen und etwas über mich selbst zu erfahren. Es bildet mich in so vielerlei Hinsicht und wenn man einmal angefangen hat zu reisen, will man nie wieder aufhören zu erkunden.

In Großbritannien ist mein Wunsch, die Welt zu erkunden, zum ersten Mal aufgeblüht. Ich hatte mich in das Segeln verliebt und konnte nicht genug vom Reisen bekommen. Ich segelte überall dorthin, wo es schön und warm war, und ich hatte immer meine engsten Freunde dabei. Schließlich machte ich meine Leidenschaft zum Beruf und gründete sailwithus.

Wie wurde euer Unternehmen gegründet? Könnt ihr euch an einen besonderen Moment erinnern?

Als Skipper einer Segelyacht gab es so viele Glücksmomente und wunderbare Erlebnisse, die ich mit so vielen Menschen wie möglich teilen wollte. Es begann mit einem kleinen Segeltörn mit Freunden und schon bald wuchs meine Segelgemeinschaft sehr schnell, so dass ich schließlich meine Leidenschaft zum Beruf machte und sailwithus gründete.

Was macht euch einzigartig? Warum sollten wir euch im Kopf behalten?

Zum einen ist der Segeltörn selbst etwas Einzigartiges, denn die Crew entscheidet gemeinsam, was sie unternehmen möchte und schafft so individuelle Reiseerlebnisse. Die Mischung aus Segeln und Landgang, Natur und Kultur, Sport und Entspannung, Hafenstädte und kleine Buchten sind etwas Besonderes. Zum anderen sind wir ein junges Unternehmen mit dem Fokus auf schnelle und zeitgemäße Kommunikation und die Spezialisierung auf unsere Zielgruppe.  Darüber hinaus entspricht ein Segelurlaub den Anforderungen des modernen, nachhaltigen Tourismus, durch Nutzung von Windenergie und dem Aufenthalt abseits großer Touristenströme. In Kombination mit nachhaltiger An- und Abreise, sowie bewusstem Konsum vor Ort, wird nur einen kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen, aber viele tolle Erinnerungen mitgenommen.

Was wollt Ihr der Traxplorio-Community unbedingt mitteilen?

Wenn Sie nicht genug von Sonne und Meer bekommen können, sollten Sie unbedingt einen Segeltörn ausprobieren. Eine ganze Woche auf dem kristallklaren Wasser, großartiges Essen und Gesellschaft, sternenklare Nächte, traumhafte Sonnenauf- und -untergänge erwarten dich. Also, worauf wartest du noch, sailwithus!

Gibt es Neuigkeiten für 2021?

Für mich als Unternehmer und leidenschaftlicher Segler ist das Thema Umweltschutz und der Kampf gegen Plastikmüll eines der wichtigsten Themen.  Deshalb sind wir auch Mitglied der Organisation für nachhaltiges Reisen “Forum Anders Reisen” und möchten mit unserer Initiative “Green Ahoi” einen Beitrag zu sauberen Ozeanen leisten. Während des “Green Ahoi Törn”, der im Oktober 2021 zum ersten Mal stattfinden wird, wird sich die Crew bei jedem Stopp Zeit nehmen, um Müll an Stränden oder auf dem Wasser zu sammeln und zu entsorgen. Ein Teil des Erlöses wird an ein Naturprojekt zur Rettung der Weltmeere gespendet. In der Vergangenheit haben wir schon oft mit motivierten Crewmitgliedern Müll gesammelt. Das war aber meist spontan. Jetzt wollen wir diese Initiative ausbauen und zu einem festen Bestandteil der Green Ahoy Reisen machen. Darüber hinaus ist die Plastikvermeidung natürlich genauso wichtig und in vielen Destinationen immer noch eine große Herausforderung. Wir beraten die Crews wie sie Plastik sparen können, denn nur gemeinsam können wir die Plastikflut stoppen!

Worauf bist du besonders stolz?

Abgesehen von meiner großartigen Familie bin ich sehr stolz darauf, jedes Jahr so viele Menschen aufs Wasser zu bringen und eine lang anhaltende Begeisterung für das Segeln zu schaffen. Auch wenn die Corona-Zeit für mich als Familienvater und Geschäftsführer alles andere als einfach war und ist, kann ich mich glücklich schätzen, dass es bisher relativ gut gelaufen ist. Die Buchungen für 2020 sind sogar ein bisschen gestiegen. Auf unseren Reisen können sich die kleinen Gruppen wunderbar trennen. Sie sind autark und das Testen vor der Reise macht unser Nischenprodukt einigermaßen sicher. Wir konnten viele Kunden mit unserer schnellen transparenten und persönlichen Kommunikation überzeugen und verbessern ständig unsere Organisationsstruktur.

sailwithus

Wie läuft so ein Segel Trip ab?

Samstagnachmittag trifft sich die Crew im Yachthafen und lernt sich gegenseitig kennen. Vor dem Törn haben sie die Möglichkeit, sich über WhatsApp auszutauschen. Während der Skipper den Check-in der Yacht erledigt, geht die Crew Lebensmittel einkaufen. Danach geht die Crew an Bord der Yacht, die Sachen werden verstaut und es gibt eine erste Sicherheitseinweisung. Mit dem Skipper tauschen Sie sich über die Route aus und welche Aktivitäten Sie gerne unternehmen möchten. Der Abend wird in der Regel in einem lokalen Restaurant verbracht, und am Sonntag werden nach dem Frühstück die Segel gehisst. Pro Tag wird 3 bis 6 Stunden gesegelt, mit einem Badestopp zwischendurch. Die Nächte werden in Buchten oder kleinen Häfen verbracht, um zu kochen oder die lokale Küche weiter zu erkunden. Freitagnachmittag kehren Sie in den Abfahrtshafen zurück, verbringen die Nacht wieder an Deck und Check-out ist Samstag 9 Uhr.

Wer segelt mit euch?

Die meisten unserer Crewmitglieder sind zwischen 25 und 40 Jahre alt. Wir achten auf eine ausgewogene Crew in Bezug auf Geschlecht und Alter. Neben unseren “Youngline”-Törns organisieren wir auch Segeltörns für Familien und private Gruppen. Die meisten unserer Gäste haben keine Segelerfahrung, aber wir bieten auch Fortbildungs- und Prüfungstörns für Segler an.

sailwithus

Wie sieht es mit Coronavorgaben aus?

Vorab informieren wir dich über die Sicherheitsvorkehrungen und Einlassbestimmungen vor Ort. Wir raten die Situation zu beobachten und sich zu informieren. Die Yachten sind nach dem neuen Standard ausgestattet. Desinfektionsgel für die Hände ist an Bord vorhanden. Es wird empfohlen, dass die Teilnehmer am Anreisetag gemeinsam mit der Crew Handseife kaufen. Die Yachten werden beim Crewwechsel ausgiebig desinfiziert. Da wir mit Yachten mit vier oder fünf Kabinen segeln, befinden sich maximal 9 Teilnehmer und der Skipper an Bord. Solche kleinen Gruppen sind wichtig, um jedem Crewmitglied persönlichen Freiraum zu bieten. Wir sorgen dafür, dass unsere Crews eine einzigartige Erfahrung abseits der ausgetretenen Pfade machen. Die Reiserouten werden so geplant, dass wir Touristenmassen vermeiden können. Eine solche Planung ermöglicht es uns, die Sicherheit unserer Teilnehmer als höchste Priorität zu betrachten.