Highlights of this trip


  • Island Pferde
  • Schwarze Strände
  • Gletscher
  • Sonnenuntergang
  • Natur pur
Affiliate Icon

This page contains affiliate links, meaning, we may receive a commission if you make a purchase by clicking our link (at no additional cost to you!) 🙂

Your must-have travel gadget for this trip


Apfel für Island Pferde

Best things to do in Hof


Willkommen zurück und weiter geht es mit der Islandreise. Hier noch einmal unser Plan für die nächsten Tage:

10.09. Ankunft
11.09. bis 12.09. Vík und Umgebung
13.09. Hof
14.09. Egilsstaðir
15.09. Husavík
16.09. Husafell
17.09. bis 21.09. Golden Circle, Reykjavík und Abflug

 

Hof und Umgebung


Unsere Must-See-Liste für diesen Teil:

  • Island Pferde

  • Lavafelder

  • Gletscherzunge Fláajökull

  • Hofskirkja

  • Berg Lómagnúpur

  • Amphibienboot Tour Jökulsárlón

  • Diamond Beach

  • Fauskasandur Strand

  • Litlanesfoss / Hengifoss Wasserfall

  • Egilsstaðir


Die Fahrt nach Hof hielt so manche Überraschung für uns bereit. Wie ihr in meinem letzten Teil lesen konntet, hatten wir bereits erste Bekanntschaft mit dem typisch isländischen Wetter gemacht, auch der starke Wind jagte uns. Nichtsdestotrotz hatten wir das Glück auf unserer Seite. Es klärte immer mehr auf, sodass der Regen bald nachließ und sich manchmal auch der eine oder andere Sonnenstrahl erahnen ließ.

Auf unserer Fahrt konnten wir die unglaubliche Landschaft Islands bewundern. Lavafelder, grüne Landschaften, Gebirge oder aber auch die Tiere, die teilweise frei (!) herumliefen. Natürlich haben wir auch mal am Straßenrand gehalten und uns den  Island Pferde genähert. Glücklicherweise hatten wir einen Apfel dabei, der das Anlocken der Tiere um so einiges wohl erleichterte.
Wusstet ihr, dass wenn ein Pferd die Insel verlässt nicht wieder zurückkehren kann? So soll verhindert werden, dass Krankheiten in das Land gebracht werden. Schon etwas traurig, oder nicht?

Post Creator

Apropos Lavafelder - die Landschaft Island ist geprägt davon. Manche sind wieder bewachsen, andere wiederum sind brach. Es dauert meist einige Jahrzehnte bis die Vegetation zurückkehrt, jedoch hat sich gezeigt, dass die Natur oftmals robuster ist und man daher so manches Moos bereits entdecken kann.

Ein weiteres Naturphänomen konnten wir auf unserer Fahrt entdecken: Gletscher. So sieht man die Gletscherzunge des Fláajökull. Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber es war einfach so unfassbar windig, dass es einfach unmöglich war die Kamera ruhig zu halten.

Post Creator

Angekommen in Hof haben wir noch ein wenig die Gegend erkundigt. Wir waren müde und froh, dass wir die Strecke für den heutigen Tag geschafft hatten. Aber selbst in dem kleinen Ort gab es so einiges zu sehen. So zum Beispiel die kleine Hofskirkja. Eine Torfkirche gebaut aus Steinen und Steinplatten, bedeckt mit Torf.

Post Creator

Direkt hinter der Kirche ragt der Berg Lómagnúpur. Mit einer Höhe von 764 Metern ragt der Berg über allem und an klaren Wettertagen kann man diesen bis auf einer Entfernung von 30 Kilometern erkennen. Ein wahrlich prächtiger Blick, wenn man morgens aus dem Fenster schaute.

Post Creator Post Creator

 

Die Nacht war sehr angenehm in unseren kleinen Hütte und wir starteten zeitig in den Tag, denn heute stand unsere Boot Tour auf dem Plan. Nach einem schnellen Frühstück wurde der Koffer schnell ins Auto gepackt und schon waren wir wieder on the Road!

Knappe 30 Minuten mit dem Auto entfernt befindet sich die Gletscherlagune Jökulsárlón. Dort können sowohl Lagunen Touren als auch Gletscher Touren gebucht werden. Wir sind mit einem Amphibienboot über den See gefahren und konnten uns die Eisberge näher ansehen. Ein unbeschreibliches Gefühl und wirklich einmalig. Der Guide erklärt so einiges über den Gletscher, den See und auch über das Wasser, welches natürlich unglaublich kalt war.

Post Creator Post Creator

Post Creator Post Creator Post Creator Post Creator

In unmittelbarer Nähe und leicht zu Fuß zu erreichen, befindet sich der Diamond Beach. Dort findet man in den Wintermonaten auf dem schwarzen Strand viele Eisbrocken, die durch das Sonnenlicht wie Diamanten funkeln.
Im September war es natürlich noch nicht kalt genug, daher waren auch noch keine Eisbrocken am Strand zu finden. :(

Leider hielt das Wetter auch an diesem Tag nicht lange durch und es begann wieder zu regnen. Wohl bemerkt befanden wir uns zu diesem Zeitpunkt immer noch mitten auf dem See. Bis auf die Unterhosen nass kamen wir von dem Boot, da hat selbst keine Regenjacke und Cape geholfen. Pitschnass und leicht gefroren mussten wir unsere Fahrt fortsetzen, denn nun standen ein paar Stunden Autofahrt auf dem Plan.

Glücklicherweise wärmte uns die Klimaanlage wieder etwas auf und unterwegs konnten wir uns ein paar trockene Sachen anziehen. Unterwegs hat man wieder eine atemberaubende Küstenlandschaft bewundern können. So auch Fauskasandur - nichts als ein schwarzer Strand mit einem Monolith und dahinter die Basaltküste.

Post Creator

Unser letzter Stopp sollte der Litlanesfoss bzw. der Hengifoss sein. Durch eine kleine Schafherde und immer den Berg hinauf, so kommt man an den ersten Wasserfall, den Litlanesfoss. Steigt man weiter hinauf, so hat man einen Blick auf den Hengifoss und das Tal. Aufgrund von Zeitmangel haben wir uns nur den ersten Wasserfall angesehen und sind nicht weitergegangen.

Post Creator

Später am Abend sind wir dann in unserer Hütte angekommen in Egilsstaðir. Direkt neben dem Fluss Rangá befand sich unsere Unterkunft. Vorher waren wir noch einmal schnell einkaufen, denn auf unserer Terrasse stand auch ein Grill, weshalb wir uns entschieden selbst zu kochen! Belohnt wurden wir an diesem Abend wieder mit einem farbenfrohen Sonnenuntergang.

Post Creator Post Creator

Am nächsten Morgen wurden wir durch das Blöken der Schafe geweckt. Recht nahe wagten sich diese an unsere Hütte heran. Streicheln lassen wollten sie sich nicht, aber für ein Bild hat es allemal gereicht.

Post Creator Post Creator

 

Damit soll der zweite Teil erst einmal enden. Bis dahin!

Where to stay in Hof?


Adventure Hotel Hof - Hof 1, Austurhus, 785 Hof, Island | Dieses Hotel befindet sich neben der Torfkirche von Hof. Zu den beliebten Aktivitäten in der Umgebung zählen Wandern, Erkundungen von Eishöhlen und Gletschertouren.

Recommended tours in Hof


Die Glacier Lagoon Tour Jökulsárlón kostet etwa 40 Euro pro Person und dauert knapp 45 Minuten. Von Mai bis Ende September finden die Touren mehrmals täglich statt. Ein englischsprachiger Guide erklärt einem die wichtigsten Details und Informationen zum Gletscher.

Boating tips


What kind of boating activity can you do?

Eine Gletscherlagunen Tour.

What is the price of this activity?

etwa 40 Euro pro Person

Photography tips


Where to photograph?

-

My Camera

Alle Bilder wurden mit meinem iPhone X aufgenommen.

Is any special equipment needed?

Jein, je nachdem wo die eigenen Präferenzen liegen. Für meine persönlichen Erinnerungen reichen mir meine Bilder. Liegt der eigene Anspruch höher, oder soll vielleicht auch etwas Professionelles entstehen, dann empfiehlt sich eine gute Fotoausrüstung.

Sightseeing tips


Which sights to visit?

Lavafelder | Gletscherzunge Fláajökull | Hofskirkja | Berg Lómagnúpur | Diamond Beach | Litlanesfoss Wasserfall

Is there a fee to pay to visit some sights?

Nein, die meisten Sehenswürdigkeiten sind kostenfrei.

When to visit?

Besonders zeitig am Tag ist meist weniger los, aber Ausnahmen bestätigen die Regel. Ich denke oft ist es auch ein Zufall, ob viel los ist oder nicht.

3. Travel Insurance


Why WorldNomads has impressed us so much?

  1. Backed by specialized insurance providers and global assistance partners
  2. You can always buy the insurance online, even if you are already traveling
  3. You can adjust your insurance coverage during the trip and claim online
  4. They cover a range of adventure sports and activities
  5. Very high availability worldwide

Get the latest news from the Traxplorio Community

Share it with your friends 🙂

Post Author: januarskind | |

Hey guys! My name is Cassandra, I'm 25 years old and live in Germany. In addition to my job as a dietician and studying nutritional science, I like to see a lot of new things.

Leave a Reply

We are glad you have chosen to leave a comment. Your email address will not be published. Required fields are marked with *. Please keep in mind that comments are moderated according to our comment policy. Register here to publish your comments instantly.